+49 176 555 811 64 mail@annette-hoese.de

Schon allein bei der Vorstellung graut es uns allen: Wir fahren unseren Computer hoch und – BANG: Nichts geht mehr! Ein hinterhältiger und heimtückischer Virus hat sich in unseren Rechner eingeschlichen und ihn lahm gelegt. Und schon sind wir massiv eingeschränkt und blockiert in unserem Tun. Was das mit Feng Shui zu tun hat? Mehr als Sie denken.

In einem Interview verrät die wunderbare Heike Rundel (energetische Pferdetherapeutin / Hier geht’s zur Website von Heike.) etwas über ihre herausragende Energie-Arbeit.

Sie betont, wieviel Potenzial in der Energie- und Informationsmedizin liegt: „Mit den Behandlungen kann ich Störungen erkennen und beheben, BEVOR ein Symptom daraus entstanden ist und die Krankheit sichtbar wird. Das macht sehr viel Sinn und spart letzten Endes eine Menge Kosten.“

Schwingung, Energie, Resonanz

Alles um uns herum ist Schwingung.

 

Über eine von ihr angewandte Methode, die Organetik, sagt sie außerdem: „Also, alles ist Schwingung und alles ist mit allem verbunden. Wir laden uns sozusagen immer wieder neu auf mit Energie, wie durch eine energetische Nabelschnur. Durch ein Trauma, einen Unfall, negative Erlebnisse oder Ähnliches entstehen Blockaden in den betroffenen Körperteilen, die dazu führen, dass z. B. Krankheitserreger eintreten können. Das kann man gut mit einem Virus vergleichen, der eine Festplatte befällt. Meine Aufgabe ist es dann, das ganze System wieder in Ordnung zu bringen.“

Energieräuber, Blockade, Energieschwund

Ist Ihr Umfeld von einem Virus befallen?

 

Was das mit Feng Shui zu tun hat? Nun, sehr viel. Denn genau genommen sind die beiden Themen – ihre Energiearbeit und meine ebenso – sehr eng miteinander verwoben. Auch im Feng Shui ist es von grundlegender Bedeutung, dass alles um uns herum Schwingung ist und wir damit in Resonanz gehen.

Wie also sollen unser Umfeld, unsere Räume sein? Mit was wollen wir uns umgeben? Wohltuend soll es sein, oder nicht? Es soll uns gut tun, uns für den Alltag stärken, unsere Ausgeglichenheit und Gesundheit fördern. Ganz sicher wollen wir nicht, dass unser „System“ von einem „Virus“ befallen wird, der Störungen auslöst und schließlich zu unschönen Symptomen führt. Unser „System“, das ist in diesem Falle unser Zuhause oder unser Arbeitsplatz.

Der „Virus“, der unsere Räume befallen kann, erzeugt Energieblockaden oder Energieschwund.

Blockade, Energieräuber

Eine Blockade hindert uns am Weiterkommen.

 

Doch wie sieht ein solcher „Virus“ aus? Lauert er unter dem Teppich? Ist er vielleicht im Keller versteckt? Nun, er zeigt sich auf unterschiedliche Weise. Manchmal ist er (für den Berater) schon mit bloßen Augen erkennbar, weil er sich z. B. in einer für den/die Bewohner energetisch ungünstigen Raumgestaltung oder Raumaufteilung zeigt. Manchmal jedoch bleibt der Energieräuber unsichtbar und wird nur durch eine genauere Analyse des Beraters ans Tageslicht gefördert. Das macht ihn dann so „hinterhältig“ für uns. Wie auch immer: Kommt man den Energieräubern nicht rechtzeitig auf die Spur, entwickeln sich häufig Symptome, die uns schwächen und die wir meistens gar nicht mit unserem Umfeld in Verbindung bringen.

Sollte man also den „Feng Shui Doktor“ erst rufen, wenn es uns nicht mehr gut geht?

Feng Shui Doktor

Erste Hilfe notwendig?

 

Nein, keineswegs. Denn es macht grundsätzlich zu jeder Zeit Sinn, Prävention zu betreiben und Feng Shui in sein Leben zu integrieren. Auch wenn man sich rundum wohl fühlt und alles ok ist, und wenn man möchte, dass es genau so bleibt.

Eine Feng Shui Beratung ist also immer empfehlenswert, insbesondere jedoch…..

  • bei der Planung eines neuen Firmensitzes bzw. neuer Geschäfts- oder Wohnräume
  • vor dem Umzug in neue Räumlichkeiten
  • vor dem Kauf einer neuen Immobilie
  • wenn Sie sich weder auf Zuhause, noch auf Ihr Büro freuen
  • wenn Sie sich geschwächt, antriebslos, blockiert fühlen
  • wenn Sie schlecht schlafen
  • wenn Spannungen auftreten
  • wenn Ihnen Ihr Geld „wegfließt“
  • wenn Ihre Umsätze stagnieren oder zurückgehen
  • wenn Ihre Mitarbeiter immer unmotivierter werden und häufiger fehlen
  • wenn sich das Gefühl verstärkt, dass „Irgendetwas nicht stimmt“.
Balance, Ausgeglichenheit

Immer schön in Balance bleiben!

 

Betreiben Sie Vorsorge, bevor Sie aus der Balance geraten. Je früher, desto besser!

Seien Sie es sich wert!